Tierphysiotherapie

 

Die Bezeichnung Physiotherapie (physis = griech. die Natur betreffend, körperlich / therapeia = griech. Pflege, Heilung) beschreibt im ve­te­ri­när­me­di­zi­nischen Bereich passive Techniken, Massagen und Dehnungen der Muskulatur zur Stärkung des Wohlbefindens und Wiederherstellung der Gesundheit.
Den Körper oder einzelne Körperteile zu bewegen, um daraus therapeutischen Nutzen zu ziehen, ist eine althergebrachte Erkenntnis und wird seit vielen Jahren zu Heilzwecken beim Menschen eingesetzt. Seit einigen Jahren wird die Physiotherapie auch erfolgreich bei Tieren praktiziert und ist aus ganzheitlichen Therapieansätzen nicht mehr weg zu denken. Richtig angewendet, verkürzt sie die Genesungszeit nach einer Erkrankung oder Verletzung, stärkt den Trageapparat des Patienten und hilft Bewegungsabläufe zu optimieren.
 


Mögliche Einsatzgebiete


Erkrankungen des Bewegungsapparats, insbesondere von Gelenken und Muskulatur

Rehamaßnahmen nach Operationen

Rehabilitation

Verspannungen lösen

 

Mögliche Therapien


Massage

Lymphdrainage

Dehnübungen

Lasertherapie

Bewegungstherapie

Thermobehandlung